Tel.: +5542 9380 0         Mail: info⊗witzenhausen-institut.de

34. Kasseler Abfall- und Ressourcenforum 2023

18. bis 20. April 2023

Tagungsbüro
Image

Veranstalter:

Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH

in Kooperation mit:

ASA e. V. – Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung

Wissenschaftliche Leitung:

Dr.-Ing. Michael Kern, Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus Wiemer, Dipl.-Ing.  M.Sc Thomas Raussen – Witzenhausen-Institut
Thomas Grundmann, ASA – Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung

Schirmherrschaft:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz, Berlin

Veranstaltungsort:

Kongress Palais Kassel – Stadthalle
Holger-Börner-Platz 1 (Friedrich-Ebert-Straße 152), 34119 Kassel, Deutschland

Tagungsbüro:

Cordula Köpk, Ulrike Gaebelein
Tel.: +49-(0)5542-9380-40       Fax: +49-(0)5542-9380-77

Organisation und Kongressmesse:    

Jörg Siepenkothen
Ute Müller

Hinweis

Bild-, Ton- und sonstige Aufnahmen sowie Speicherungen auf elektronischen und digitalen Medien usw. über Inhalte des Kongresses dürfen von den Teilnehmer:innen nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Veranstalters durchgeführt werden. Rechte Dritter, insbesondere eigentums-, leistungsschutz- und urheberrechtlicher Art, sind vonseiten der Teilnehmer unbedingt zu beachten.

Fachausstellung/Kongressmesse

Stand: 19.12.2022

AB Energy Deutschland GmbH, Rosenheim ab energy
Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung (ASA) e.V., Ennigerloh asa
B + T Group Umweltdienste Bohn GmbH, Alsfeld bt group

Biologic GmbH & Co. KG, Münster

biologic
Brüning Group Deutschland GmbH, Fischerhude bruening
c-trace GmbH, Bielefeld c trace
Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft e. V., Berlin dgaw
Doppstadt Umwelttechnik GmbH, Velbert doppstadt

DRANCO n.V., Gent (B)

dranco
EfN Entsorgungsgesellschaft für Nordhessen mbH, Kassel efn
Eggersmann Anlagenbau GmbH, Bad Oeynhausen eggersmann
Eggersmann GmbH, Wardenburg eggersmann
Eurofins Umwelt Ost GmbH, Bobritzsch-Hilbersdorf eurofins
Fehr Umwelt Hessen GmbH & Co. KG, Lohfelden fehr
Fehr-Knettenbrech IndustrieService GmbH & Co. KG, Bad Nauheim fehr knettenbrech
Havelberger Fahrzeug- und Maschinenbau GmbH, Havelberg havelberger
Hitachi Zosen Inova AG, Zürich (CH) hitachi

Herhof GmbH, Solms

herhof
INZIN e. V. Institut für die Zukunft der Industriegesellschaft, Düsseldorf inzin
IFE Aufbereitungstechnik GmbH, Waishofen/Ybbs (A) ife
JT RecTec GmbH, Velbert jtrectec

Komptech Vertriebsgesellschaft Deutschland mbH, Oelde

komptech
KEG* – kasseler entsorgungsgesellschaft mbH, Kassel keg
Matthiessen Lagertechnik GmbH, Krempe matthiessen
Müllheizkraftwerk Kassel GmbH, Kassel mhkw
NATURABIOMAT GmbH, Rheine naturabiomat
Neuenhauser Maschinenbau GmbH, Neuenhaus neuenhauser

Novamont GmbH, Eschborn

novamont
PreZero Service Hessen GmbH, Lohfelden prezero
Die Stadtreiniger Kassel, Kassel stadtreiniger
STRABAG Umwelttechnik GmbH, Dresden stragab
swb Entsorgung GmbH & Co. KG,  Bremen swb
Thöni Industriebetriebe GmbH, Telfs (A) thoeni
UTV AG, Baden-Baden utv

Vecoplan AG, Bad Marienberg

vecoplan

VENTURO Ingenieurgesellschaft mbH, Berlin

venturo
Verbund kompostierbare Produkte e. V., Berlin verbund kompostierbare produkte

VKU Abfallwirtschaft und Stadtsauberkeit VKS, Berlin

vks
Westeria GmbH, Ostbevern westeria
Willibald GmbH, Sentenhart willibald

Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH, Witzenhausen

logo wi schrift
Image
Programm

Stand: 05.01.2023

Dienstag, 18. April 2023
Beginn 10.00 Uhr
Hauptforum
Festsaal

Begrüßung

Prof. Dr. Klaus Wiemer
Witzenhausen-Institut, Witzenhausen

Thomas Grundmann
Vorstandsvorsitzender
ASA – Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung, Ennigerloh

Green Deal Aktionsplan Kreislaufwirtschaft – Stand der Umsetzung und Perspektiven

Hendrik Engelkamp
European Commission
Directorate-General for the Environment
B3 – From Waste to Resources, Brüssel (B)
Perspektiven und Herausforderungen für die Kreislaufwirtschaft in Deutschland Dr. Susanne Lottermoser
Abteilungsleiterin Transformation – Digitalisierung, Circular Economy, Klimaanpassung im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz, Bonn
Perspektiven und Herausforderungen für die Kreislaufwirtschaft aus Sicht der Verbände –
Statements und Diskussion
  • Für die private Entsorgungswirtschaft
Peter Kurth
Geschäftsführender Präsident des BDE
Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Kreislaufwirtschaft, Berlin
  • Für die kommunale Entsorgungswirtschaft
Patrick Hasenkamp
Vizepräsident des VKU und Vorsitzender des Leitausschusses Abfallwirtschaft und Stadtsauberkeit VKS, Berlin
  • Für die Sekundärrohstoffwirtschaft
Henry Forster
Präsident des Bundesverbandes Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse), Bonn
  • Für die Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft
Alexander Gosten
Vorstandssprecher der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW), Berlin 
Podiumsdiskussion

Mittagspause / Pressegespräch

12.30 – 14.00 Uhr

Klimaneutralität 2045 und Dekarbonisierung aus Sicht der Wirtschaft
  • Chemische Industrie
Dr. Ali Hashemifarzad
Technology Manager,
BASF, Ludwigshafen
  • Automobilindustrie
Dr. Ulf Zillig*
Konzernforschung, Nachhaltigkeit & RD-Funktionen, Mercedes-Benz Group, Stuttgart
  • Schwerindustrie
Dr. Marie Jaroni*
Head of Center of Decarbonization,
thyssenkrupp Steel, Duisburg
Diskussion

Pause

15.30 – 16.00 Uhr

Klimaschutzpotenziale der Kreislaufwirtschaft für Deutschland Regine Vogt
ifeu, Heidelberg
Klimaneutralität der Entsorgungswirtschaft – Chancen und Herausforderungen Tabea Hagedorn
Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
Beitrag der stoffstromspezifischen Abfallbehandlung zum Klimaschutz Katrin Büscher
ASA – Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung, Ennigerloh
Diskussion

Ende

ca. 17.30 Uhr

[1] angefragt


 

Mittwoch, 19. April 2023
Beginn 8.30 Uhr
Bioabfallforum
Festsaal

Biogas-Anlagenforum: Aktuelle Entwicklungen im Bereich der biogenen Abfallvergärung in Deutschland und International

  • Hitachi Zosen Inova – Kompogas
    Raiko Kolar
  • Dranco
    Michael Aehling
  • STRABAG Umwelttechnik
    Thomas Wegner
  • Thöni Industriebetriebe 
    Reinhard Walk
  • BEKON / Eggersmann
    Dr. Rolf Liebeneiner

  • Herhof
    Karsten Mennerich

Eckpunkte für wettbewerbsoffene Ausschreibungen für Bioabfallvergärungsanlagen Dr. Andreas Kersting
Baumeister Rechtsanwälte, Münster

Pause

10.00 – 10.30 Uhr

Aufkommen an Lebensmittelabfällen in Deutschland aus dem privaten Bereich Dr. Bertram Zwisele
ARGUS – Statistik und Informationssysteme in Umwelt und Gesundheit, Berlin
Dr. Michael Kern
Witzenhausen-Institut, Witzenhausen
Neue Forschungsergebnisse zum Thema Mikrokunststoffe in Baden-Württemberg Martin Kneisel
Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart
CE-Kennzeichnung von Komposten und Gärprodukten – Stand und Perspektiven Dr. Stefanie Siebert
Europäisches Kompostnetzwerk (ECN), Bochum
Die Bioabfallverordnung 2022 – Anforderungen, Umsetzung und zukünftiger Regelungsbedarf Dr. Irmgard Leifert
RETERRA Service, Erftstadt
Diskussion

Mittagspause

12.30 – 14.00 Uhr

Aufbau einer Erfassung von Altspeiseölen und -fetten aus privaten Haushalten am Beispiel des Hohenlohekreises Sebastian Damm
Kreislaufwirtschaft Neckar-Odenwald (KWiN), Buchen
Kontinuierliches Monitoring der Biogut- und Restabfallqualität – Ergebnisse aus 30 Jahren Erfolgskontrolle Günter Hackländer
Rhein-Hunsrück Entsorgung, Kirchberg

Nationale Kampagnen zur Steigerung der Biogutmenge und -qualität – Aktueller Stand und weiteres Vorgehen

  • Aktion Biotonne Deutschland
Dr. Martin Lichtl
Projektbüro Aktion Biotonne Deutschland, Hofheim a. T.
  • Umweltbildung mit #wirfuerbio
Jens Ohde / Tanja Schweitzer
wirfuerbio / schweitzer media, Kiel
Diskussion  

Pause

15.45 – 16.15 Uhr

Feldversuche zum Abbauverhalten von kompostierbaren Vorsammelhilfen in der technischen Kompostierung Dr. Christian Zafiu
Universität für Bodenkultur Wien, Institut für Abfall- und Kreislaufwirtschaft, Wien (A)
Untersuchung des Verhaltens von Beuteln aus biologisch abbaubaren Kunststoffen in der Kompostierungsanlage Neumünster Dr. habil. Ina Körner
Technische Universität Hamburg, Institut für Abwasserwirtschaft und Gewässerschutz (AWW) Gruppe Bioressourcen-Management, Hamburg
DINPlus – Neue Anforderungen an kompostierbare Bioabfallsammelbeutel und Konsequenzen für die Praxis Jöran Reske
Interseroh+, Köln / Verbund kompostierbare Produkte, Berlin
Diskussion  

Ende

ca. 17.40 Uhr

Geselliger Abend

 

 


 

Mittwoch, 19. April 2023
Beginn 8.30 Uhr
Kunststoff- / Verpackungs- / Verbrenner- / Gewerbeabfall-Forum
Kolonnadensaal
Stoffstrombild Kunststoffe in Deutschland 2021: Zahlen und Fakten zum Lebensweg von Kunststoffen Christoph Lindner
Conversio Market & Strategy, Mainaschaff
Stoffliches Recycling von Leichtverpackungen – Stand und Perspektiven Prof. Dr. Kerstin Kuchta
Technische Universität Hamburg, Institute of Circular Resource, Engineering and Management, Hamburg
Aktuelle Verwertungspotenziale für Kunststoffe – Ein Praxisbericht Dr. Dirk Textor
Dr. Textor Kunststoff, Billerbeck
Diskussion  

Pause

10.00 – 10.30 Uhr

Das Einwegkunststofffondsgesetz aus Sicht der kommunalen Entsorgungs- und Stadtreinigungsbetriebe Dr. Holger Thärichen
Verband kommunaler Unternehmen (VKU), Berlin
Kosten- und Mittelauskehrmodell für Einwegkunststofffonds Prof. Dr. Klaus Gellenbeck
INFA – Institut für Abfall, Abwasser und Infrastrukturmanagement, Ahlen
Organisation und Umsetzung des Einwegkunststofffondsgesetzes durch das UBA Juliane Rode / Ric Wiesner
Umweltbundesamt, Dessau
Entwurf der EU-Verordnung über Verpackungen und Verpackungsabfälle – Auswirkungen für die Kreislaufwirtschaft Prof. Hartmut Gaßner
Gaßner, Groth Siederer und Coll., Berlin
Der Entwurf der EU-Verordnung über Verpackungen und Verpackungsabfälle aus Sicht der Kunststoffverpackungsindustrie Dr. Isabell Schmidt
IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen, Bad Homburg
Diskussion  

Mittagspause

12.30 – 14.00 Uhr

Perspektiven der thermischen Abfallbehandlung vor dem Hintergrund BEHG und Klimaschutz Martin Treder
ITAD – Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland, Düsseldorf
Ausschleusung von Wertstoffen vor der Verbrennung – Stand und Perspektiven Thomas Obermeier
TOMM+C, Berlin
CCU / CCS – CO2-Reduktionsstrategie für die thermische Abfallbehandlung Jörn Jakob
EEW Energy from Waste, Helmstedt
Methanolsynthese zur CO2-Nutzung aus dem Rauchgas der Müllverbrennung Marius Stöckmann
Zweckverband für Abfallwirtschaft Südwestthüringen (ZASt), Zella-Mehlis
Diskussion  

Pause

15.45 – 16.15 Uhr

Evaluierung der Gewerbeabfallverordnung –
Ergebnisse der UBA-Studie
Rüdiger Oetjen-Dehne / Felix Kaiser
u.e.c. – Umwelt- und Energie-Consult, Berlin
Erfahrungen mit dem Vollzug der Gewerbeabfallverordnung in Baden-Württemberg Martin Kneisel
Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart
Umsetzung der GewAbfV im Baubereich Enno Simonis
Otto Dörner Entsorgung, Hamburg
Diskussion  

Ende

ca. 17.40 Uhr

Geselliger Abend

 

 


 

Donnerstag, 20. April 2023
Beginn 9.00 Uhr
MBA- / Wasserstoff- / alternative Antriebe-Forum
Festsaal
Weiterentwicklung der MBA mit vorgeschalteter Trockenvergärung der Feinfraktion Thomas Grundmann
Abfallwirtschaftsgesellschaft des Kreises Warendorf (AWG), Ennigerloh
Dr. Ketel Ketelsen
Hannover
Havarie und Wiederaufbau eines MBA-Fermenters am Beispiel der RABA Bassum Sebastian Koch / Achim Behrend
Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) Bassum, Bassum
Aufbereitung von EBS zu grünem Wasserstoff im Concord Blue Reformer Sebastian Flahs
Concord Blue Engineering, Düsseldorf
Diskussion  

Pause

10.30 – 11.00 Uhr

Stand und Perspektiven alternativer Antriebstechniken für Nutzfahrzeuge Andreas Lischke
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Institut für Verkehrsforschung, Berlin
MH2Regio – Aus Müll wird Mobilität Matthias Ertmer
Mainova, Frankfurt
Wasserstoffantrieb für Kommunalfahrzeuge – Erfahrungen und Perspektiven Burkard Oppmann
FAUN & CSO ENGINIUS, Bremen
Erfahrungen mit alternativen Antrieben im kommunalen Fuhrpark Wolfgang Wüllhorst
Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
Förderung für klimafreundliche Nutzfahrzeuge Axel Blume
NOW – Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, Berlin
Diskussion  

anschließend Mittagsimbiss
Ende der Veranstaltung

ca. 13.00 Uhr

 


 

Donnerstag, 20. April 2023
Beginn 9.00 Uhr
Digitalisierungs- / Deponieforum
Kolonnadensaal
KRITIS 2.0 – Übersicht der Anforderungen und effektive Umsetzung Sylvio Schirlitz
Q-SOFT, Erfurt
Der digitale vollautomatische Wertstoffhof in Sulz (Österreich) Stefan Scheibenpflug
Gassner Wiege- und Messtechnik, Bergheim (A)
Digitalisierung in der kommunalen Abfallwirtschaft – Erfahrungen aus drei Jahren digitalisiertem Bürgerservice Sascha Hurtenbach
Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Ahrweiler (AWB),
Bad Neuenahr-Ahrweiler
Diskussion  

Pause

10.30 – 11.00 Uhr

Stand und Perspektiven der Deponiewirtschaft in Deutschland Hartmut Haeming
Interessengemeinschaft Deutsche Deponiebetreiber (InwesD), Köln
BVT-Merkblatt Deponie – Was kommt auf uns zu? Anne Bachmann / Wolfgang Butz
Umweltbundesamt, Dessau
BQS 10-1 „Deponiegas“ – Anforderungen an den Stand der Technik zum Klimaschutz Falk Fabian
Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart
Anforderungen an die Alternativenprüfung bei neuen Deponien und Deponieerweiterungen Dr. Peter Kersandt
avr – Andrea Versteyl Rechtsanwälte, Berlin
Planung und Realisierung von Photovoltaikanlagen auf Deponien Jan Appelt
SIG Hessen-Ingenieure, Immenhausen
Diskussion  

anschließend Mittagsimbiss
Ende der Veranstaltung

ca. 13.00 Uhr

 

 

Stand: 21.12.2022

 

Anmeldung Aussteller 2023

Informationen zur Teilnahme sowie das Anmeldeformular für die begleitende Fachausstellung finden Sie in der unten stehenden PDF-Datei:

Download:   Anmeldung für Fachaussteller 2023 (PDF-Datei)  

Informationen und Unterlagen erhalten Sie auch beim Tagungsbüro unter:

Tel. 05542 / 93 80-40
Fax: 05542 / 93 80 - 77

Anmeldung Teilnehmer:innen 2023

Teilnahmegebühren, Anmeldebedingungen

Die Teilnahmegebühr für das Kasseler Abfall- und Ressourcenforum beträgt 580,- € (zzgl. MwSt.) bzw. für Behörden und Hochschulen 470,- € (zzgl. MwSt.). Darin enthalten sind der Besuch der Tagung und der Kongressmesse, die Tagungsunterlagen, der Mittagsimbiss sowie die Teilnahme am Geselligen Abend. Teilnehmer:innen von ordentlichen ASA-Mitgliedsbetrieben erhalten einen Rabatt von 10 % auf den Teilnahmebeitrag.

Die Teilnahmegebühr für Studierende, Umschüler:innen und Arbeitslose, inklusive aller zuvor genannten Leistungen, beträgt 200,- € (zzgl. MwSt.). Bitte der Anmeldung eine entsprechende Bescheinigung (Immatrikulations-, Lehrgangs- oder Arbeitslosenbescheinigung) beifügen.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung (per Internet, E-Mail oder Fax) erhalten Sie eine Anmeldebestätigung, eine Eintrittskarte sowie die Rechnung.

Bei schriftlicher Abmeldung bis zum 20. März 2023 (Eingangsdatum) wird eine Bearbeitungsgebühr von 50,- € (zzgl. MwSt.) erhoben. Bei einer Abmeldung nach dem 20. März 2023 werden die vollen Teilnahmegebühren berechnet. Eine Erstattung der Teilnahmegebühren ist nicht möglich, im Ver-hinderungsfall ist die Anmeldung jedoch auf eine(n) Stellvertreter:in übertragbar.

Teilnehmer/-innen ordentlicher ASA-Mitgliedsbetriebe erhalten einen Rabatt von 10 % auf den Teilnahmebeitrag

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten, entsprechend den Datenschutz­hinweisen der Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH, verarbeitet und genutzt werden. Die Datenschutzhinweise sind auf www.witzenhausen-institut.de einsehbar. Die Zustimmung ist für die Teilnahme an der Veranstaltung zwingend erforderlich.

  Captcha erneuern  

Wenn Sie nicht innerhalb weniger Minuten eine automatische Bestätigung erhalten, versuchen Sie es bitte erneut. Vielen Dank!

  

Die Online-Anmeldung zum 34. Kasseler Abfall- und Ressourcenforum 2023 wird in Kürze möglich sein.

aadobe    Anmeldeformular für das 34. Kasseler Abfall- und Ressourcenforum 2023

Praxisforum Kompost im Ökolandbau

Stand: 21.12.2022

Praxisforum Kompost im Ökolandbau

Dienstag, 18. April 2023
Bankettsaal
Beginn 14.00 Uhr
 

Netzwerk Ökolandbau und Kompost (NÖK)

Hochwertige Komposte können einen wichtigen Beitrag zur Nährstoffversorgung und Bodengesundheit von Betrieben des Ökolandbaus leisten und damit gleichzeitig eine langfristige Verwertungs- und Abnahmesicherheit für Betreiber von Kompostanlagen bieten. Somit eine echte Win-win-Situation für beide Akteure. Vor diesem Hintergrund fördert das Land Hessen, als erstes Bundesland, im Rahmen seines Ökoaktionsplans den strukturierten Aufbau eines Netzwerks von Ökolandbau und Kompost¬wirtschaft. Das „Praxisforum Kompost im Ökolandbau“ soll hierbei den aktuellen Stand sowie die kontinuierliche Entwicklung des Einsatzes von Komposten im Ökolandbau dokumentieren.

Komposteinsatz im Ökolandbau –
Stand und Perspektiven aus Sicht der BGK
David Wilken
Bundesgütegemeinschaft Kompost, Köln
Probio – Untersuchungen zur optimalen Produktion und pflanzenbaulichen Verwertung  von Biogut- und Grüngutkompost im ökologischen Landbau Dr. Lucie Chmelikova
TU München, Lehrstuhl für Ökologischen Landbau und Pflanzenbausysteme, Freising
Vermarktung von Komposten in den Ökolandbau durch den Maschinenring Kassel Holger Lattrich
Maschinenring Kassel, Kassel
NÖK Hessen – Ein Modell für andere Bundesländer? Dr. Felix Richter
Witzenhausen-Institut, Witzenhausen

 Ende

 ca. 15.30 Uhr

Stand: 22.12.2022

Programm Praxisforum Kompost im Ökolandbau

Herstellerforum

Parallel zur Hauptveranstaltung und zur Kongressmesse wird ein Hersteller- und Dienstleisterforum mit Fachvorträgen und Firmenpräsentationen durchgeführt. Die Teilnahmeunterlagen hierfür können beim Tagungsbüro angefordert werden.

Stand: 21.12.2022

Herstellerforum

Mittwoch, 19. April 2023
Bankettsaal
Biomethan und Bio-LNG – Alternativen zur Verstromung Tobias Ziereis
AB Energy Deutschland GmbH, Rosenheim
 
Störstoffdetektion mittels künstlicher Intelligenz bei der Bioabfallsammlung Jan Birkhold
c-trace GmbH, Bielefeld
 
Aktuelle Entwicklungen N. N.
Eggersmann GmbH, Wardenburg
 
Praxiserfahrungen aus den Projekten Cröbern und Bernburg Karsten Mennerich
Herhof GmbH, Solms
 
Multitalent AEROSELECTOR:
Störstoffentfrachtung aus biogenen Abfällen und anderen Stoffströmen
N. N.
IFE Aufbereitungstechnik GmbH, Waidhofen/Ybbs (A)
 
Aktuelle Entwicklungen Reinhard Walk
Thöni Industriebetriebe GmbH, Telfs (A)
 
Aktuelle Entwicklungen Frederic Hellmons
Westeria GmbH, Ostbevern
 

Stand: 22.12.2022

programm herstellerforum 2022

Image
Anreise und Unterkunft

Tagungsort

Kongress Palais Kassel - Stadthalle
Holger-Börner-Platz 1 (Friedrich-Ebert-Straße 152), 34119 Kassel, Deutschland
www.kongress-palais.de

Unterkunft

Eine Hotelreservierung können Sie unter https://kassel-marketing.de/de/kontingente/abfallforum bzw. H4 Hotel Kassel vornehmen. Es wird empfohlen, die Reservierung rechtzeitig vorzunehmen, da die Kontingente zeitlich und mengenmäßig begrenzt sind. Bitte beachten Sie die Stornierungsbedingungen der einzelnen Hotels.

Anreise mit der Bahn

Anreise mit dem Kongressticket der Deutschen Bahn zum 34. Kasseler Abfall- und Ressourcenforum

 

Image
Fotogalerie 2022
Das Forum in Zahlen

Seit 1990 findet die Veranstaltung jährlich in Kassel statt. Im Verlauf der Jahre konnte sich dabei sowohl die Zahl der Fachaussteller als auch die Zahl der Besucher auf hohem Niveau stabilisieren. Das Fachpublikum kommt vorwiegend aus der Industrie, der öffentlichen Verwaltung sowie aus dem wissenschaftlichen Bereich

Das 33. Kasseler Abfall- und Ressourcenforum
05. bis 07.04.2022

Anzahl der Teilnehmer 708
Anzahl der Fachreferate im Hauptforum 67
Anzahl der Fachaussteller auf der Fachmesse 60
Gesamtfläche der Fachausstellung ca. 600 m²
Biogas Compendium 2021/22

Biogas Compendium 2021/22:

M. Kern, T. Raussen:
Manual of European Waste-to-Biogas Plants in Germany and Europe
Witzenhausen 2021, ISBN 3-928673-81-5,
58 €


>> zur Online-Bestellung                                   >> Bestellformular (PDF) zum Download

ForumsWIssen online

34 Tagungen - über 1.000 Fachartikel

Unser Service für Tagungsteilnehmer

Als Tagungsteilnehmer des 32. Kasseler Abfall- und Ressourcenforums können Sie die aktuellen Tagungsbeiträge sowie die Beiträge von 33 weiteren Tagungen des Witzenhausen-Institus, u.a. auch des Bad Hersfelder Biomasseforums, in der Datenbank ASK Wissenspool abrufen.  Diesen kostenlosen Service könnenn Sie bis zum 33. Kasseler Abfall- und Ressourcenforum nutzen.

Ihren persönlichen Bonus-Code haben Sie mit Ihren Tagungsunterlagen in Kassel erhalten.
Wie kann ich meinen persönlichen Bonus-Code aktivieren?
Mit eine Klick auf den unten stehenden Button, ForumsWIssen online, gelangen Sie zur Datenbank des ASK Wissenspools (www.ask-eu.de)

  1. Wenn Sie bereits einen Zugang in der ASK Community haben, führen Sie Ihr Login durch.
    Weiter mit Punkt 4.
  2. Wenn Sie noch keinen (kostenlosen) Zugang in der ASK Community haben, klicken Sie ganz oben auf der Seite auf „Anmelden“ und auf „neuen Zugang einrichten“ (Benutzername und Passwort kommen per Mail)
  3. Mit den übermittelten Zugangsdaten Login durchführen, erst dann erscheint im Login-Feld „Meine persönlichen Seiten“
  4. Zugang aktivieren
    Dazu klicken Sie „Meine persönlichen Seiten“ an.
  5. Bonus-Code unten auf der Seite eingeben
  6. "Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH“ anklicken
  7. Tagung und Artikel anwählen und einfach downloaden

Fachartikeldownload für Nicht-Bonus-Code-Inhaber
Kein Problem – Sie können sämtliche Fachartikel aus den Tagungsbänden einzeln gegen ein geringes Entgelt downloaden. Einfach unter www.ask-eu.de einloggen.

forumswissen_online.png
Tagungsband / Tagungsbeiträge
Tagungsband:

K. Wiemer, M. Kern, T. Raussen (Hrsg.):
Bioabfall- und stoffspezifische Verwertung IV
Witzenhausen 2022, 516 Seiten, ISBN 3-928673-82-3
(erschienen zum 33. Kasseler Abfall- und Ressourcenforum 2022)
49 EUR

>> zur Online-Bestellung                                  >> Bestellformular (PDF) zum Download

 

 

 

Nachlese 2022

32. Kasseler Abfall- und Ressourcenforum 2021

Bioabfall- und stoffspezifische Verwertung

mit begleitender Kongressmesse

05. bis 07.10.2021

Veranstalter: Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH

in Kooperation mit: ASA e. V. – Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung

Wissenschaftliche Leitung: Dr.-Ing. Michael Kern, Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus Wiemer, 
Dipl.-Ing.  M.Sc Thomas Raussen – Witzenhausen-Institut
Thomas Grundmann, ASA – Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung

Schirmherrschaft: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutzund nukleare Sicherheit, Berlin


Tagungsband:

K. Wiemer, M. Kern, T. Raussen (Hrsg.):
Bioabfall- und stoffspezifische Verwertung III
Witzenhausen 2021, 486 Seiten, ISBN 3-928673-80-7
49 EUR

Programm  


Fachausstellung/Kongressmesse

Image
Nachlese 2021

32. Kasseler Abfall- und Ressourcenforum 2021

Bioabfall- und stoffspezifische Verwertung

mit begleitender Kongressmesse

05. bis 07.10.2021

Veranstalter: Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH

in Kooperation mit: ASA e. V. – Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung

Wissenschaftliche Leitung: Dr.-Ing. Michael Kern, Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus Wiemer, 
Dipl.-Ing.  M.Sc Thomas Raussen – Witzenhausen-Institut
Thomas Grundmann, ASA – Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung

Schirmherrschaft: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutzund nukleare Sicherheit, Berlin


Tagungsband:

K. Wiemer, M. Kern, T. Raussen (Hrsg.):
Bioabfall- und stoffspezifische Verwertung III
Witzenhausen 2021, 486 Seiten, ISBN 3-928673-80-7
49 EUR

Programm  


Fachausstellung/Kongressmesse

Image
Hygienekonzept

Witzenhausen-Institut
für Abfall, Umwelt und Energie GmbH
Werner-Eisenberg-Weg 1
37213 Witzenhausen
Telefon: +49-(0)-5542-93 80-0
Telefax: +49-(0)-5542-93 80-77

Ihr Weg zu uns